12.12.2012

Erzählzeit 2013 - Vorschau


Vom 6. bis zum 14. April 2013 findet im Raum Singen - Schaffhausen die Erzählzeit ohne Grenzen 2013 statt.

 


„Alles Liebe!?“
– jenseits der Herz-Schmerz-Romantik

Das literarische Ereignis der Region zwischen Bodensee und Rheinfall heißt auch im Frühjahr 2013 „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen. Vom 6. bis 14. April werden unter dem Motto „Alles Liebe!?“ rund 30 namhafte Autorinnen und Autoren aus der Schweiz, aus Deutschland und aus Österreich in 34 Städten und Gemeinden beiderseits der Grenze lesen. Seit Menschengedenken ist kein Thema so viel beschrieben und besungen worden wie die Liebe, und auch die Gegenwartsliteratur kommt nicht ohne Leidenschaft aus. Die bei der vierten „Erzählzeit ohne Grenzen“ präsentierten Werke garantieren spannende und hochkarätige Literatur fernab trivialer Herz-Schmerz-Romantik. Von Urs Augstburger bis Feridun Zaimoglu erzählen die Autorinnen und Autoren von den ewigen Verstrickungen und Wirrungen der Liebe, von Beziehungen zwischen Bindungsängsten und Sehnsucht, zwischen Nähe und Distanz, von Männern und Frauen, die zusammenfinden und wieder auseinandergehen, von zerbrechlichen Wünschen und Hoffnungen.

Hervorgegangen ist die „Erzählzeit ohne Grenzen“ aus dem im Jahr 2009 erstmals grenzüberschreitend organisierten Krimifestival „Criminale“ mit Unterstützung von „Interreg IV“, dem gemeinsamen Förderprogramm der Europäischen Union und der Schweiz. Mit Lesungen arrivierter und noch weniger bekannter Autorinnen und Autoren möchten die Veranstalter das Publikum beiderseits der deutschschweizerischen Grenze mit den literarischen Trends des jeweiligen Nachbarn bekannt machen und auch neue Leserschichten erschließen.

„Partner, Paare, Paarungen“
– von ironisch bis erotisch

In seinem neuen Roman „Als der Regen kam“ schildert Urs Augstburger eine anrührende, zutiefst zu Herzen gehende Geschichte um eine Liebe, die zu ihrer Zeit keine Chance hatte, um Verrat, Eifersucht und falsche Freundschaft und verbindet mit der Liebesgeschichte viel schweizerische Vergangenheit, Gegenwart und Tradition. Mal ironisch-pointiert, mal milde-abgeklärt beschreibt der österreichische „Universaldilettant" Werner Schneyder in „Partner, Paare, Paarungen“ Zweierbeziehungen in unterschiedlichsten Konstellationen und immer mitten aus dem Leben. Franziska Gerstenbergs mutiger Roman „Spiel mit ihr“ entführt die Zuhörer in die Welt der schnellen Mausklicks und virtuellen Identitäten. Ihr Protagonist ist einer öde gewordenen Ehe durch Scheidung entkommen und wittert in der Welt erotischer Rollenspiele den absoluten Kick. Eindringlich und aufwühlend erzählt Ursula Fricker in „Außer sich“ von einem Ehepaar in mittleren Jahren, für das durch eine Hirnblutung des Mannes plötzlich nichts mehr ist, wie es war. In die Zürcher Diaspora-Gemeinschaft entführt Thomas Meyers Debütroman „Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“ und erzählt mit Witz und Charme von einem jüdisch-orthodoxen Muttersöhnchen, das sich in eine „Schickse“, eine nichtjüdische Frau verliebt.

„Liebe ... ist eine besondere Form von Geisteskrankheit“ behauptet der Autor, Kabarettist und Songwriter Sven Görtz und erzählt in dem gleichnamigen Buch, wie und wo sich Liebe finden lässt und was es braucht, sie am Leben zu halten. In eindrucksvoller Sprache schildert Prya Basil in ihrem packenden Roman „Die Logik des Herzens“ die bewegende Geschichte zweier Liebenden aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Sprachmächtig wie eh und je und voller Formulierungslust zeigt sich der mittlerweile 85-jährige Martin Walser in seinem jüngsten Buch „Das dreizehnte Kapitel“, einem grandiosen Liebesroman in Briefen zwischen zwei glücklich verheirateten Menschen im fortgeschrittenen Alter, die ihre Liebe zueinander nur in Briefen ausleben können.

Teilnehmende Autorinnen und Autoren:
Urs Augstburger, Bettina Balaka, Priya Basil, Silvio Blatter, Urs Faes, Ursula Fricker, Franziska Gerstenberg, Martin Gülich, Sandra Hughes, Silke Knäpper, Nicol Ljubic, Thomas Meyer, Matthias Nawrat, Silke Scheuermann, Werner Schneyder, Katrin Seddig, Martin Walser, Norbert Zähringer, Feridun Zaimoglu u.a.


Teilnehmende Gemeinden:
Aach, Beggingen, Beringen, Büsingen, Büttenhardt, Diessenhofen, Dörflingen, Engen,
Feuerthalen, Gailingen, Gottmadingen, Hallau, Hilzingen, Jestetten, Klettgau, Laufen-Uhwiesen, Löhningen, Lottstetten, Mühlhausen-Ehingen, Mühlingen, Neuhausen, Oberhallau, Ramsen, Rielasingen-Worblingen, Rüdlingen, Schaffhausen, Schleitheim, Singen, Stein am Rhein, Steißlingen, Tengen, Thayngen, Trüllikon, Wilchingen


Das Organisations-Team:
Schaffhausen: Jens Lampater, Nora Regli Bruderer, René Specht, Marcel Zürcher
Singen: Gunnar Bamberg, Barbara Grieshaber, Walter Möll

Stets aktuelle Informationen:
www.erzaehlzeit.com

Kontakt:
Städtische Bibliotheken Singen, Marktpassage, August-Ruf-Straße 13, D-78224 Singen,
+49 (0)7731/85-292
 



<- zurück
 
 
© 1996-2010 Gemeinde Thayngen Kontakt Sitemap Impressum/Disclaimer