15.12.2014

Randnotizen Dezember von Philippe Brühlmann


Liebe Einwohnerin, lieber Einwohner

Nun ist sie da, die Zeit des Advents und der Besinnlichkeit. Das frühe Eindunkeln am Abend und die schön geschmückten Liegenschaften mit den Lichtlein geben der Stimmung das gewisse Etwas. Wenn man auf dem Kirchplatz oder vor der Bibliothek steht, haben auch wir in Thayngen einen Hauch „Märchenstadt“. Wir dürfen, so denke ich, mit gewissem Stolz sagen, dass Thayngen wohl zu den Gemeinden gehört, welche sehr schön dekorierte Weihnachtsbäume präsentiert.

Die Zeit zwischen Ende der Herbstferien bis in den Dezember hinein ist traditionell die intensivste in der Gemeinde. Viele Veranstaltungen und wichtige Arbeiten bestimmen das Tagesgeschäft. Es ist die Zeit, in welcher viele Weichen gestellt werden, um mit Schwung ins neue Jahr zu kommen.
An dieser Stelle erlaube ich mir einen kurzen Rückblick:

Die Planung des Neu- und Umbaus des Alterswohnheimes war von zentraler Bedeutung. Nachdem der erste Kostenvoranschlag vorlag, war auch gleich die Aussicht auf einen Baustart im Oktober hinfällig. Es musste nochmals vertieft geplant und gerechnet werden, um das Ziel zu erreichen und dem Kredit von 25 Millionen Schweizer Franken zu entsprechen. Nun ist es aber so weit. Das Projekt wurde abgesegnet und der Baustart auf den 16. März 2015 gelegt. Nun gilt es, das Projekt für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für das Personal so erträglich wie möglich durchzuführen. Aber wir sind zuversichtlich, erhalten wir doch ein neues Generationenwerk auf dem neusten Stand für unsere Zukunft. Ein nicht zu unterschätzender Gegenwert für zukünftige Generationen!

Nachdem letztes Jahr noch geplant wurde, kam diesen Sommer der Spatenstich, vorher besiegelt durch einen länderübergreifenden vertraglichen Staatsakt: Der Bahnhofausbau ist im Gange. Wir können uns freuen, auf den Fahrplanwechsel 2015 einen erneuerten und modernen Bahnhof zu erhalten, mit Unterführung, Perronverlängerungen und Überdachung. Ein wichtiger Schritt, unsere schöne Gemeinde als Wohnort attraktiv zu halten und für einen weiteren Standortfaktor zu sorgen. Ebenso darf man laut den neusten Informationen ab Dezember 2015 weiterhin mit einem direkten Anschluss an den Flughafen Kloten sowie Zürich rechnen.

Weiter ist der Gemeinderat bestrebt, den Standort Thayngen als DIE Gemeinde zu präsentieren! Wir werden versuchen, uns für weitere Ansiedlungen bei Unternehmen bekannt zu machen und unsere klaren Vorzüge heraus zu heben. Die bisherige Strategie, sich als familienfreundlicher Wohn- und Arbeitsort zu positionieren wird ebenfalls weiterverfolgt. Die Vorteile, die Thayngen dabei bietet, sind nicht von der Hand zu weisen: Genügend Industrielandreserven, bezugsfertige Liegenschaften für das Gewerbe, beste ÖV-Verbindungen, wunderbare Wohnlagen, attraktives Vereins- und Kulturangebot (über 80 Vereine!), eine bestens ausgebaute Infrastruktur… immer noch klar nach unserem Motto: Wir bieten alles ausser Bürokratie!
Am letzten Samstag hat sich wieder im Rahmen des Weihnachtsmarktes gezeigt, welch grosses Engagement von vielen in unserer Gemeinde erbracht wird und welch schöne Anlässe und Resultate dadurch entstehen können.

Die Revision der Bau- und Nutzungsordnung wurde an der letzten Sitzung des Einwohnerrates verabschiedet, womit wir noch ein grosses Ziel erreichen konnten und uns optimal für das Jahr 2015 positionieren können.

Es gibt aber auch Abschiede: Nachdem die Druckerei Augustin den Druck des Heimatblatts, unserer beliebten Wochenzeitung mit über 60-jähriger Geschichte, zu unserem grossen Bedauern einstellt, war der Gemeinderat gefordert, schnell eine neue Lösung zu finden, welche mittlerweile auch präsentiert wurde. Ich möchte es aber nicht unterlassen, dem Verleger und allen, die am und beim Heimatblatt gearbeitet haben, meinen grossen Dank und Respekt für die jahrzehntelang geleistete Arbeit auszusprechen. Die Gemeinde und viele „Heimwehthaynger“ wurden vom Heimatblatt wöchentlich mit den Informationen rund um unsere Aktualitäten bedient. Somit hat diese Zeitung einen wichtigen Platz in der Geschichte von Thayngen.


Liebe Leserin, lieber Leser; wir werden unseren Schwung ins 2015 mitnehmen und freuen uns auf viele Begegnungen, eine gute Zusammenarbeit  und auf ein erfolgreiches neues Jahr!
Ich wünsche Ihnen im Namen des Gemeinderates von Herzen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Start ins 2015 sowie Gesundheit und Glück!


Herzlichst
Ihr Philippe Brühlmann
Gemeindepräsident Thayngen
 


<- zurück
 
 
© 1996-2010 Gemeinde Thayngen Kontakt Sitemap Impressum/Disclaimer