30.11.2016

Randnotizen November 2016 von Philippe Brühlmann

 
 
Liebe Einwohnerin, lieber Einwohner
Der Herbst ist bald vorbei, der Winter kommt, zumindest astronomisch; obwohl die Temperaturen momentan noch nicht unbedingt dem Winter entsprechen. Aber das ist auch nicht so schlimm, bringt die Kälte auch seine unangenehmeren Seiten. Einzig die Skigebiete tragen Sorgenfalten, sehnen diese sich nach der ersten guten Unterlage. Ich hoffe natürlich sehr, diesen Winter mal wieder in Opfertshofen ein paar Schwünge tätigen zu können…
 
Das Budget…
Der Einwohnerrat hatte in intensiven Diskussionen den Voranschlag 2017 verabschiedet; die Presse berichtete darüber und ich erlaube mir einen kleinen Kommentar, ergaben sich an diesem Abend doch interessante Szenen. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass die Sitzung etwas überdurchschnittlich lang dauerte: 4 Stunden und 40 Minuten nämlich, gespickt von Fragen, Diskussionen, Bemerkungen, Freude, Kritik, Nötigem und Unnötigem. Jedoch war es auch eine Sitzung, wo Weichen gestellt wurden. Der Gemeinderat war klar bemüht, den Sparkurs fortzusetzen, was sich auch entsprechend im Voranschlag wiederspiegelte. Der Einwohnerrat in seiner Funktion hat ebenfalls seinen Auftrag wahrgenommen, die entsprechenden Korrekturen vorzunehmen. Die wichtigsten Punkte waren: Streichung der generellen Lohnerhöhung des Personals um 0.5%, Wiedereinstellung von 56‘000.- CHF ins Globalbudget Schule, Herabsenkung des Betrages für die Bundesfeier von 6‘000.- auf 2‘000.- CHF, Aufstockung des Beitrags für die Badi unterer Reiat von 10‘000.- auf 15‘000.- CHF. Die grössten Diskussionen wurden geführt bezüglich die Qualität des Thaynger Anzeigers, bei den Investitionen der vorgesehenen Wärmeverbünden im unteren Reiat sowie beim geplanten Polizeiposten in der Adlerscheune. Auch der zur Kenntnisnahme präsentierte Finanzplan führte zu vertieftem Schlagabtausch.
Der Gemeinderat hat nun wieder die Grundlage und den Auftrag, weiterzuarbeiten und den eingeschlagenen Kurs wie bisher auch im Jahre 2017 zu verfolgen.
 
Die Konstituierung….
Der Gemeinderat hat sich aufgrund der Wahlen in Klausur begeben und die Konstituierung vorgenommen. Einiges bleibt dabei wie bisher, kleine Verschiebungen finden statt. Folgende Referatsverteilung wurde für die Legislatur 2017 bis 2020 beschlossen:
Philippe Brühlmann: Präsidiales, zentrale Dienste, Alterswohnheim
Adrian Ehrat: Vizepräsidium, Hochbau und Energie
Rainer Stamm: Finanzen und Umwelt
Walo Scheiwiller: Tiefbau und Entsorgung
Andrea Müller: Bildung und Soziales
 
Weidmannsdank…
Der Schreibende hatte auch dieses Jahr wieder die Gelegenheit, in den hiesigen Revieren an der Jagd teilzunehmen. Die Einladungen und die Teilnahme sind offen gesagt Höhepunkte im Herbst und geben einen tiefen Einblick in eine wichtige Aufgabe, die von den Jagdgesellschaften wahrgenommen wird. Wildschutz, Bestandespflege und Naturschutz sind nur einige Schlagworte, die mit viel Einsatz und Herzblut gelebt werden und einem nicht immer bewusst sind. Die Wahrnehmung dieser Aufgaben ist in und um unsere Wälder mit der Fauna nicht zu unterschätzen, bilden diese einen integralen Bestandteil in einem Teilbereich der Gemeinde. Ebenfalls findet ein wichtiger Erfahrungsaustausch statt zwischen Gästen, Behördenmitgliedern, Forstbereich und Ansässigen, wobei jeder Beteiligte stark profitieren kann. Somit einen grossen Dank für das Engagement unserer Jäger.
 
Gemeindehaus…
Unser Restaurant Gemeindehaus ist wieder offen und voll in Betrieb, was sehr erfreulich ist. Der neue Wirt, Herr Masar Lubiqeva ist mit seinem Team gut gestartet und arbeitet mit viel Einsatz für eine familiäre Betreuung der Gäste.
Wichtig dabei ist auch, dass wir nun wieder in der Lage sind, Anlässe wie beispielsweise die spannenden Vorträge des Kulturvereins im gewohnten Rahmen anbieten zu können. Wir freuen uns und wünschen dem neuen Team viel Erfolg!
 
Weiteres…
Die Turnerchränzlis im unteren Reiat und im Hauptort fanden wiederum unter grossem Andrang und Erfolg statt. Es waren beeindruckende Leistungsshows die zeigten, wie erfolgreich unsere Vereine ihren wichtigen Beitrag im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde leisten.
Ebenso ist die 25. Sportlergala erfolgreich über die Bühne gegangen und überbrachte den Geehrten die verdiente Anerkennung und Wertschätzung für ihre Leistungen. An dieser Stelle einen grossen Dank an die Veranstalter, welche nun schon 25 Jahre lang Thayngen für eine Nacht zum Epizentrum des Schweizer Sports machen.
Des Weiteren dürfen wir uns jetzt schon auf die nächsten Anlässe freuen, wie beispielsweise den wunderschönen Weihnachtsmarkt und den bevorstehenden Bazar….
 
Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Adventszeit und bis bald!
 
Herzlichst
Ihr Philippe Brühlmann
Gemeindepräsident Thayngen
 
 


<- zurück
 
 
© 1996-2010 Gemeinde Thayngen Kontakt Sitemap Impressum/Disclaimer