16.05.2017

Randnotizen Mai 2017 von Philippe Brühlmann

 
Liebe Leserin, lieber Leser
 
Was war das für ein Start in den Frühling…. Kältewelle, Frost, riesige Schäden an unseren Rebkulturen und dann noch die vielen verregneten Wochenenden. Der Natur tat der Regen zwar gut, aber der Frost wäre nicht nötig gewesen, hat dieser doch den Blüten stark zugesetzt. Aber wer weiss, vielleicht waren dies die Anzeichen für einen herrlichen, warmen, sonnigen und langen Sommer, zwischendurch mit einem leichten Gewitter in der Nacht gegen die Austrocknung. So wie man es sich wünscht, womit wir schon beim ersten Thema wären.
 
Schwimmbad

Mit einem einwohnerrätlichen Vorstoss wurde ein Thema diskutiert, mit welchem man beim Gemeinderat auf offene Türen stiess. Es wurden familienfreundliche Eintrittspreise sowie die Einführung einer Familien-Saisonkarte verlangt. Im Rahmen der Vorbereitungen auf die Saisoneröffnung des Schwimmbades hat das Hochbaureferat den Faden sofort aufgenommen und ist dem Wunsch nachgekommen. Ab dieser Saison wird es ein Familien-Abo der Badi Büte geben. Was noch nicht ganz gelungen ist, ist die Synchronisation mit dem Schwimmbad Unterer Reiat; dort werden wir aber dranbleiben. Das Familien-Abo Büte gilt für alle im gleichen Haushalt lebenden Personen und kostet 150.- CHF. Die Saison- und Einzeleintrittskarten liegen weiterhin für Erwachsene bei 80.-CHF resp. 7.-CHF und bei Kindern bei 30.-CHF resp. 4.- CHF. Die Clientis Spar-und Leihkasse Thayngen wird zudem für jedes gelöste Kinder-Saisonabo 20.-CHF beisteuern, welche direkt nach dem Kauf des Abos auf der Bank bezogen werden können. Daneben ist noch zu erwähnen, dass ein neuer Spielplatz gestaltet wurde und wir wiederum von den kulinarischen Köstlichkeiten unseres bewährten Kioskteams verwöhnt werden. Man darf sich also auf die eröffnete Saison 2017 mehr als freuen. Sollte das Wetter dann so wie oben beschrieben und bestellt mitmachen, wird dies ein toller Sommer!
 
Rechnung 2016

Nachdem sich die Prognosen auf der Einnahmenseite auf das Jahr 2016 alles andere als rosig präsentierten, war die Überraschung gross, als die Rechnung abgeschlossen wurde. Der Aufwand der laufenden Rechnung beläuft sich auf CHF 32‘535‘356.91. Demgegenüber steht ein Ertrag von CHF 33‘513‘683.55. Daraus resultiert ein Ertragsüberschuss von CHF 978‘326.64. Die Nettoinvestitionen schlagen mit rund CHF 8.7 Mio. zu Buche; zieht man den Ertragsüberschuss und die Abschreibungen ab, ergibt sich ein Finanzierungsfehlbetrag von rund CHF 6.1 Mio. An dieser Stelle ein paar Kennzahlen aus den Details: Die Steuerkraft pro Einwohner ist in den letzten 5 Jahren sehr gesunken und liegt bei CHF 3012.- (2011: CHF 3450.-). Der Selbstfinanzierunggrad liegt 2016 bei knapp 28%; das heisst, liegt man unter 100%, führt dies zu Neuverschuldung (2011: 407%). Die Nettolast pro Einwohner liegt bei CHF 3596.- (2011: CHF 2703.-). Obwohl auf den ersten Blick erfreulich, darf aufgrund des Abschlusses nicht in eine Euphorie gefallen werden. Der Mehrertrag ergibt sich wieder einmal aus unerwarteten Einnahmen von juristischen Personen. Wäre dieser Sondereffekt nicht eingetreten, würde die Rechnung schlechter abschliessen als budgetiert (z.B. Krankenkassenprämienverbilligung etc.). Gerade im Umfeld der Investitionen ins Alterswohnheim ist somit weiterhin eiserne Disziplin gefordert. Man darf mit dem Ergebnis ein bisschen zufrieden sein, aber nicht mehr: Die Herausforderungen sind stets präsent und verlangen nach entsprechender Aufmerksamkeit.
 
SBB Tageskarten

Die Tageskarten der SBB können per sofort online reserviert werden. Auf unserer Homepage www.thayngen.ch finden Sie rechts oben einen Link, der Sie zum Reservationssystem führt. Wir hoffen, Ihnen den Aufwand mit dieser Dienstleistung etwas zu verringern und zu vereinfachen. Einer der Vorteile des Systems: Man sieht auf einen Blick, wann es noch freie Tageskarten gibt und kann sofort die Reiseplanung entsprechend beeinflussen.
 
Diverses

Wahrscheinlich haben Sie es gelesen: Nachdem die Herren des TV Thayngen nicht mehr ganz an die Erfolge der letzten Schweizermeisterschaft in der Disziplin Pendelstafetten anknüpfen konnten, zeigten dafür die Damen in eindrucksvoller Weise eine absolute Spitzenleistung: Herzliche Gratulation an dieser Stelle zum Schweizermeister(-innen)-Titel!
Ebenso wird diesen Monat eine weitere Attraktion in Thayngen, resp. im Kindergarten des Ortsteils Bibern, seine Tore öffnen, und zwar das Schreibmaschinenmuseum. Ein weiteres spannendes Projekt des Reiat-Tourismus….
 
Liebe Leserin, lieber Leser
Bis bald, ich freue mich auf unsere nächsten Begegnungen und wünsche Ihnen eine gesunde Zeit!
 
Herzlich,
Ihr Philippe Brühlmann
Gemeindepräsident
 
 
 
 


<- zurück
 
 
© 1996-2010 Gemeinde Thayngen Kontakt Sitemap Impressum/Disclaimer