Ehevertrag

    Zuständig:
    Erbschaftsamt - Tel. 052 645 04 04

    Durch einen Ehevertrag geben sich Eheleute bestimmte Regeln für die Ehegemeinschaft, vor allem in Bezug auf die finanziellen Auswirkungen beim Tode eines Ehepartners oder im Fall einer Scheidung.

    Das schweizerische Recht kennt folgende Güterstände:
    Errungenschaftsbeteiligung
    Gütergemeinschaft
    Gütertrennung

    Eheleute, welche in der Schweiz wohnhaft sind und keinen Ehevertrag abgeschlossen haben, unterstehen dem Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung.

    Ein Ehevertrag kann folgende Regelungen enthalten:
    Anpassungen innerhalb des Güterstandes (z.B. Vorschlagzuweisung zu Gunsten des überlebenden Ehegatten beim Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung)
    Vereinbarung eines anderen Güterstandes (Gütergemeinschaft, Gütertrennung)

    Vielfach wird ein Ehevertrag in Kombination mit einem Erbvertrag abgeschlossen. Sowohl Ehe- als auch Erbverträge sind öffentlich zu beurkunden. Ein Vertrag kann nicht einseitig aufgehoben werden. Die Aufhebung bedarf der schriftlichen Vereinbarung aller Vertragsschliessenden. Eine Abänderung muss ebenfalls mittels neuem Vertrag vereinbart werden.
 
 
© 1996-2010 Gemeinde Thayngen Kontakt Sitemap Impressum/Disclaimer